News

eBay führt produktbasierte Kauferfahrung ein – Änderungen für alle Händler mit eBay Anbindung

01.11.2018 / Kategorien: Partner

Am 15. August 2018 hat eBay die produktbasierte Kauferfahrung, alias “Product Based Shopping Experience” nun auch in Deutschland eingeführt. Dadurch wird vor allem das Shopping-Erlebnis für die Käuferschaft verbessert. Übersichtlichere Suchergebnisseiten und aufgeräumte Produktseiten tragen dazu bei.

 

Für Händler und Shopbetreiber, die ihre Waren auf eBay verkaufen, bedeuten die Neuerungen hingegen ein Umdenken im Produkt-Listing, das ohne den Einsatz einer geeigneten Schnittstellenlösung schnell zum Zeit- und Nervenfresser werden kann. Händler haben außerdem keine Wahl: Wer sich nicht rechtzeitig mit der produktbasierten Kauferfahrung auseinandersetzt, dem droht der Verlust des eBay-Listings.

 

Die Umsetzung des eBay Updates kann durch die Schnittstellenlösung “xt:MultiConnect” vereinfacht und beschleunigt werden. Bei xt:Commerce 5 ist xt:MultiConnect bereits vorinstalliert. Shopbetreiber können das Plugin, das auf der weit verbreiteten Schnittstellen-Technologie von magnalister basiert, 30 Tage kostenfrei mit vollem Funktionsumfang testen. Weitere Informationen finden Händler im weiteren Verlauf des Artikels sowie hier.

 

Das ändert sich mit der produktbasierten Kauferfahrung

 

eBay strebt vor allem die übersichtlichere Darstellung der Suchergebnisseiten an. Statt viele identische Artikel mehrerer Anbieter untereinander in den Suchergebnissen anzuzeigen, wird das Produkt nun nur noch einmal angezeigt. Für jedes Produkt lässt sich auf einen Blick erkennen, wie viele Händler es zu welchen Konditionen anbieten.
 

magnalister-ebay-1

Die neuen eBay Suchergebnisseiten (Bildquelle: ebay.de)

 

Darüber hinaus werden im Zuge der Einführung der produktbasierten Kauferfahrung auch die Produktseiten überarbeitet. Zum einen legt eBay viel Wert darauf, dem Verkäufer einheitliche Produktbeschreibungen, -abbildungen sowie -merkmale direkt aus dem eigenen eBay Katalog zur Verfügung zu stellen. Für den Käufer entsteht dadurch eine bessere Vergleichbarkeit der Angebote. Andererseits hat eBay auch optisch die Produktseiten aufpoliert.
 

magnalister-ebay-2

Die überarbeiteten eBay Produktseiten (Bildquelle: verkaeuferportal.ebay.de)

 

Produktbasierte Kauferfahrung bedeutet Mehraufwand für Online-Shop-Betreiber

 

Die Herausforderung für eBay ist die korrekte Erkennung identischer Produkte und die Zusammenfassung zu einem Suchergebnis. Um dies zu realisieren, benötigt jedes Produkt zukünftig eine eindeutige Identifikationsnummer. Für den Abgleich mit dem eBay Katalog ist daher eine sogenannte GTIN (z.B. EAN, UPC oder ISBN) erforderlich. Händler müssen also für jeden Artikel, den sie auf eBay einstellen möchten, eine GTIN hinterlegen. Das gilt auch für jede einzelne Produktvariante.

 

Das Einstellen des Produktes auf eBay bzw. das Hochladen über eine Schnittstellenlösung wie xt:MultiConnect ist nur dann erfolgreich, wenn ein eindeutiges Matching mit dem eBay Katalog stattfindet. Händler, die bereits xt:MultiConnect nutzen, können den Abgleich automatisieren sowie ein manuelles Matching zwischen Shop-Produkten und eBay Katalog vornehmen, wenn Artikel nicht eindeutig zugeordnet werden können. Mehr dazu im nächsten Abschnitt.

 

Um die Qualität des Fusionsprozesses zu sichern, stellt eBay ein ganzes Team, das den eBay Katalog um fehlende Produkte und Kategorien ergänzt.

 

Mit der xt:MultiConnect eBay-Schnittstelle sparen Händler Zeit und Nerven

 

Gerade größere Online-Shops mit vielen Produkten und Produktvarianten werden mit der produktbasierten Kauferfahrung zu kämpfen haben. Sie müssen für ihr gesamtes Sortiment eindeutige Identifikationsnummern hinterlegen und darauf achten, dass eBay ihre Produkte richtig zuweist.

 

Abhilfe bei der Zuordnung schafft das xt:Commerce Plugin xt:MultiConnect, das vom bekannten Schnittstellen-Anbieter magnalister bereitgestellt wird. Händler, die bereits die xt:MultiConnect-Schnittstelle für eBay nutzen, bekommen mit einem kostenlosen Update neue Funktionen, mit denen sich der Pflege- und Synchronisationsaufwand deutlich verringert. Eine Aktualisierung kann direkt über den Update-Button im Plugin vorgenommen werden.

 

xt:MultiConnect prüft, ob für die betroffenen eBay-Produktlinien eindeutige Kriterien wie EAN, Marke oder Artikelherstellernummer sowohl auf eBay, als auch im xt:Commerce Onlineshop am Produkt hinterlegt sind. Wenn dies zutrifft, übermittelt xt:MultiConnect die Daten beim Artikelupload und das Produkt entspricht somit den neuen eBay-Kriterien.

 

Sollte ein Produkt nicht über den automatischen Abgleich gematched werden, können Händler über die Funktion “Produkt-Matching” Artikel aus ihrem Shop mit dem eBay Katalog vergleichen und manuell dem passenden Eintrag zuordnen. In der “Inventar”-Übersicht lässt sich dann auch jederzeit der aktuelle Status des Produktes einsehen.

 

xt:Commerce User, die xt:MultiConnect bisher als eBay Schnittstellenlösung nicht im Einsatz haben, können das Plugin unverbindlich 30 Tage lang kostenfrei testen. Die Automatisierungsfunktionen hinsichtlich der produktbasierten Kauferfahrung sind dort direkt mit inbegriffen. Außerdem bietet xt:MultiConnect Kernfunktionen wie einen automatischen Bestellimport, bei dem auch der Bestellstatus abgeglichen wird, eine zentrale Verwaltung von Bestellungen, Rechnungen sowie des Shop-Inventars sowie ein Hook-Point-System, mit dem die Schnittstelle jederzeit individualisiert werden kann. Plugin-Support durch ein Experten-Team des Herstellers magnalister erhalten Händler ab der kostenpflichtigen Light-Version.

 

Zum xt:MultiConnect-Plugin (powered by magnalister) für deinen xt:Commerce Shop

 

eBay macht Ernst: Händler müssen sich anpassen, sonst droht ein Listing-Debakel. Die Änderungen im Detail:

 

Erste Anzeichen für die Einführung der produktbasierten Kauferfahrung gab es bereits im März 2018. Zu diesem Zeitpunkt begann der Marktplatz damit, den ebay Produktkatalog aufzuräumen. Im April folgte dann die Einführung der “product based shopping experience” im englischsprachigen Raum (eBay UK, USA, Kanada und Australien). Seit 15. August 2018 sind auch in Deutschland erste Produktlinien von großen Herstellern wie Apple oder Dyson von den Änderungen betroffen:

 
siehe:
 

magnalister-ebay-3
Diese Produktlinien sind seit 15.08.2018 von der produktbasierten Kauferfahrung betroffen – viele weitere folgen in den nächsten 2 Jahren.
 

Im Laufe des Jahres 2018 sowie 2019 sollen viele weitere Produkte unter die produktbasierte Kauferfahrung fallen. Ende 2019 soll der Umstellungsprozess abgeschlossen sein. eBay behält sich das Recht vor, dass Angebote ohne Verknüpfung zukünftig nicht mehr eingestellt bzw. nicht mehr in den Suchergebnissen angezeigt werden. Umso wichtiger ist es, dass Händler strukturierte Daten bzw. den eBay-Produktkatalog nutzen. Es besteht kein Zweifel daran, dass eBay hier absolut Ernst macht.

 

Detaillierte Informationen zur Einführung der produktbasierten Kauferfahrung, inkl. Verlinkung zu allen wichtigen offiziellen eBay-Seiten zu diesem Thema und Ranking-Tipps für Händler zur Steigerung der Chancen auf die neue “eBay Buy Box” hat unser eBay-Schnittstellen-Partner magnalister in diesem Artikel zusammengefasst.

 

Fragen?

 

Weitere Fragen zur produktbasierten Kauferfahrung sowie zur Anbindung von xt:Commerce an die bekanntesten Plattformen wie eBay, Amazon, Rakuten uvm. beantwortet unserer Schnittstellenpartner magnalister direkt unter Tel.: 030 – 120 76 741 2 oder per eMail an support@magnalister.de.

 

Über magnalister

 

magnalister ist enger Partner von xt:Commerce und Marktplätzen wie eBay und Amazon und arbeitet in direktem Austausch am ständigen Ausbau der Schnittstellen. Mit über zwei Milliarden Euro an verarbeiteten Bestellungen und 70 Millionen Produkt-Uploads gehört magnalister zu den gefragtesten und professionellsten Anbietern am Markt.