Dorian Jany von Pirum Holzspielzeuge

xt:Commerce Erfolgsgeschichten: Pirum Holzspielzeuge

Dorian und Anja Jany betreiben von Erfurt aus den Onlineshop Pirum Holzspielzeuge. Der gelernte Kaufmann im Einzelhandel arbeitete vorher lange Jahre als Abteilungsleiter in einem Baumarkt. Anja Jany war im Marketing tätig, bevor sie gemeinsam mit ihrem Mann in die Selbstständigkeit wechselte.

Welche Gründe führten dazu, aus der Festanstellung in die Selbstständigkeit zu wechseln?
Also, ich bin nicht plötzlich morgens aufgewacht und habe mir gedacht: Hey, heute mache ich mich selbstständig. Das war ein Prozess, der zwei Jahre dauerte. Meine Frau und ich haben 2005 damit angefangen, nebenberuflich Holzspielzeuge zu verkaufen.

Als Ladengeschäft oder mit einem Onlineshop?
Am Anfang haben wir über Amazon und eBay verkauft, da die Einstiegshürde niedriger ist. Als das Geschäft gut lief, haben wir uns im November 2007 für die Selbstständigkeit und einen Onlineshop entschieden.

Wie ist Ihre Aufgabenverteilung im Unternehmen?
Meine Frau und ich sind gleichberechtigte Geschäftspartner. Meine Frau ist für die Kommunikation mit den Kunden zuständig, ich für das Handfeste, wie zum Beispiel Pakete packen (lacht).

Wie und warum und haben Sie sich für xt:Commerce entschieden?
Als wir auf der Suche nach einem Shopsystem waren, wollten wir auf einen Marktführer setzen. Außerdem ist uns xt:Commerce von Freunden empfohlen worden. Bis heute haben wir die Entscheidung nicht bereut. Mit dem „Store“ [Anm.: früher „Marketplace“] und den regelmäßigen Updates wird der Shop ständig weiterentwickelt. Es ist auch leicht, ihn zu individualisieren.

Wie kommt man darauf, ausgerechnet Holzspielzeug zu verkaufen?
Manche verkaufen alles, was gut geht. Wir wollten in die Tiefe gehen. Da wir selber Eltern sind und die Erfahrung gemacht haben, dass ökologisch sinnvolles Spielzeug sehr viel Geld kosten kann, wollten wir eine breite Auswahl an hochwertigem Holzspielzeug zu einem erschwinglichen Preis anbieten. Das ist mit einem Onlineshop viel eher möglich als mit dem Ladengeschäft in der Innenstadt.

Was bedeutet “Pirum”?
Pirum ist das lateinische Wort für Birne. Es ist eine Anspielung auf ein anderes erfolgreiches Unternehmen mit einer Obstsorte als Logo ;-)

Wer sind Ihre Kunden?
Unsere Kundschaft ist breit gefächert – von fürsorglichen Großeltern über informierte Mamas und Papas bis zu gut betuchten Kunden, wie Ärzten und Anwälten.

Analysieren Sie die Aktivitäten Ihrer Kunden?
Wir achten natürlich wie jeder Kaufmann darauf, was gerne gekauft wird und was nicht. Ein Analysetool hierfür nutzen wir jedoch nicht.

Nutzen Sie Möglichkeiten zur Suchmaschinenoptimierung und -marketing?
Ja. Wir arbeiten seit ca. zwei Jahren mit der SEO-Küche zusammen. Hier fühlen wir uns gut mit unserem Shop aufgehoben und hervorragend betreut.

Betreuen Sie den Shop selbst?
Ja. Wenn es aber um komplizierte Sachverhalte geht, dann gibt es schon mal einen Auftrag an die xt:Commerce Technik. Dies ist aber selten, da es für die meisten “Probleme” Plug-Ins gibt, die auch von Laien hervorragend integriert werden können.

Welche Erfahrungen haben Sie in der Zusammenarbeit mit xt:Commerce gesammelt?
Mit dem Service sind wir sehr zufrieden. Zwar gibt es an der einen oder anderen Stelle Kleinigkeiten, die verbessert werden könnten, jedoch sind die Techniker von xt:Commerce kompetent und hilfsbereit(!), so dass hier meistens schnell Abhilfe geschaffen wird. Wovon wir absolut positiv überrascht sind, ist xt:Payments. Unser vorheriger Anbieter hat einfach zu viele unserer Kunden abgelehnt. Vor einem halben Jahr haben wir zu xt:Payments gewechselt. Das funktioniert hervorragend.

Was haben Sie für die Zukunft vor?
Wir werden unser Angebot erweitern und haben uns das Ziel gesetzt, das saisonale Geschäft auf das ganze Jahr zu verteilen. Momentan haben wir ca. 1.000 Artikel im Angebot. Da geht noch mehr.

zur Website: www.pirum-holzspielzeuge.de

Vielen Dank für das Gespräch.
Das Gespräch führte Gesine Jüthner

Kommentare geschlossen